Mein Micro Crawler

Hier könnt ihr eure Elo-Cars vorstellen oder drüber diskutieren
Antworten
Benutzeravatar
offroadman
Beiträge: 400
Registriert: 06.05.2010, 15:07
Name: KaiKlefisch
Car #1: HB VE8 :)
Car #2: T2M BMW
Car #3: Dingens
Wohnort: Grevenbroich
Kontaktdaten:

Mein Micro Crawler

Beitrag von offroadman » 02.09.2012, 23:00

Hi leutz,
hier mal mein Losi Micro, natürlich nichtmehr ganz original.
ZweitChassis Was so gemacht wurde:
Chassi aus Carbon
Reifen von innen Beschwert (aus den hinteren muss wieder was raus, weil hinten muss er Physikalich bedingt leichter sein)
Federung wie zusehen, mit Federstahldraht, die Dämpfer sind raus
Bisschen Beleuchtung in Blau :D
Karo hat Fliegennetz als Fenster bekommen.
Plaste Radmuttern duch welche aus Messing getauscht
Regler auf Getriebe geklebt(schwerpunkt und so)
2s2p 260mha Lipo

Weil mir das natürlich noch nicht reicht kommt diese Woche ne bestellung:
Silikonreifen von rccustoms.de
BB2 Tuningmotor
Alu C-Hubs Vorne
Alu Skid
Alu Lenkhebel
und noch obere Lenkstange mit man nicht so leicht am Fels hängen bleibt

und evtl noch n Bodyless Chassis, aber das ist doch was mehr arbeit, ausserdem geht mir das Carbon aus.

Die Aluteile sind nicht wegen dem blingbling (dafür ist das viel zu teuer) sondern um den schwerpunkt zu senken.
Vorallem die Skid düfte den Schwerpunkt senken, da der Motor den Schwerpunkt zimlich erhöt.


Demnächst dreh ich mir noch Alufelgen. 100€ Für 4 minialufelgen ist mir doch zu teuer, da mach ichs lieber selbst oder lass es einfach (wenns nicht klappt) :D
Meine Strecke in Norwegen (noch beiweitem nicht fertig) nach einem Tag arbeit: Mehr Bilder habe ich leider nicht, und bin frühestens erst nächsten Frühling wieder dort [smilie=cry.gif] [smilie=cry.gif] [smilie=cray.gif]


Wenn ich so überlege geb ich viel zu viel Geld für so nen Scheiß aus :D (Spätestens in den momenten wo mir klar wird das ich mir davon schon fast n neuen RC8Be Roller holen könnt merke ich das -.-)

Gruß Kai



Benutzeravatar
offroadman
Beiträge: 400
Registriert: 06.05.2010, 15:07
Name: KaiKlefisch
Car #1: HB VE8 :)
Car #2: T2M BMW
Car #3: Dingens
Wohnort: Grevenbroich
Kontaktdaten:

Re: Mein Micro Crawler

Beitrag von offroadman » 17.09.2012, 17:34

So, gibt endlich mein Update
Bilder sagen mehr als Worte: Zusammenfassung dessen was gemacht wurde:

Customchassis auf absoluten Minimalismus getrimmt (2mm Flieger Carbon)
Custom Federung
Entfernung des Regler gehäuses, Regler auf Getriebe geklebt
Lipo --->260mha 2s2p
Lipo nach hinten gesetzt
3Leds zu beleuchtung (blau)
Fenster an Karo ausgeschnitten und durch Fliegengitter ersetzt (suche allerdings noch ne andre Karo im Beetle crawler style)
Atomic Tuningmotor :)
Alu Lenkhebel
Alu C-Hubs (vorne)
Alu Skid
Reifen + schwarze Felgen
Gebogene Links
Lenkstange (zwischen Servo-Lenkhebel)

Und die Lager und das Motorgetriebe mit extrem dünnflüssigem Öl geschmiert

Verschränkung ist n bisschen gewichen, musste die Federung härter machen, war einfach zu weich :/

Soll ich die schwarzen Felgenringe durch blaue ersetzen? Finde die schwarzen Ringe sehen recht "billig" aus....

Denke ich werde noch Alu C-Hubs für hinten holen, einfach um das Gewicht weiter zu senken
Alu Servohalter sähe warsch zimlich nice aus, aber einfach zu sinnlos (für reine Optik ists zu teuer ^^)
Was würdet ihr noch an Tuning machen. Es geht rein um Schwerpunkts/Crawlleistungs tuning, nicht ums Aussehen.

Jetzt brauch ich nur noch jemanden der mit mir Micro Crawlen geht :D


Gruß Kai



Benutzeravatar
Maulwurfn
Beiträge: 1121
Registriert: 15.05.2010, 15:33
Name: Maul wurfn
Car #1: MP9 TKI3, WC
Car #2: Asso B4, B44
Car #3: SC8e, Slayer

Re: Mein Micro Crawler

Beitrag von Maulwurfn » 17.09.2012, 18:04

Ahoihoi,

schöner und intensiver Umbau :D
Ich hab das ja auch ne Zeit bei den 1:10ern gemacht, da weiß ich von den Kosten nen Lied zu singen^^
Das wäre mir bei dem kleinen da echt zu viel, da ich den eher als "Freizeitspaß für nebenher" halten würde. Hatte mal genau den Crawler zur Entspannung.

Aber okay, wenn man es in dem Maßstab halten möchte (wobei ich bei deiner Strecke dann eher alles auf 1:10 ausgelegt hätte, wenn man den Platz schon hat), dann kann man das ja durchaus tun.

Zu deinem Umbau:

Die Idee mit den Federn finde ich wirklich klasse. Schade, dass das dann auf die Verschränkung geht. Die sieht in der Tat recht dürftig aus. Insgesamt würd ich drauf achten, dass das ganze Teil in sich nicht zu viel Gewicht bekommt. Die Verteilung auf die Achsen und möglichst nach unten ist richtig, aber ich hätte zB nicht nen 260 2S2P gelötet, sondern wäre bei den 130 mAh geblieben. Der kleine Wagen mit nem niedrigdrehenden Motor ist damit ja auch in der Lage mindestens 15 Minuten zu fahren. Und du sparst Gesamtgewicht.
Insgesamt muss ein Crawler nicht unbedingt ein Schwergewicht sein, um wirklich gut zu crawlen.

Was ich machen würde:
Kleinerer Lipo = weniger Gewicht
Aluachsen und Knuckles (wenn möglich)
Kügelchen in die Reifen statt Klebegewichte

Das mit den Kügelchen garantiert den niedrigst-möglichen Schwerpunkt, was Achs/Räder-gewichte angeht. Und zwar zu jeder Zeit. Du hast das Gewicht immer da, wo die Haftung ist. Bei so nem kleinen Dingen bieten sich vielleicht Agitatorkügelchen an. Und die Maßnahme kostet, keine Ahnung... 3 Euro? Bringt sicher auch mehr, als Alufelgen ;)
Wobei Alufelgen + Kugeln das Beste ist. Oder hast du das eh gemacht so?^^

Die Sache bei dem ganzen Projekt ist:

Der Crawler wird sicher besser gehen als der Stock Micro. Aber ich denke, auch mit wesentlich weniger Aufwand wäre das im Falle des Micros möglich gewesen, oder? Wenn du sagst, dass du bald am Preis von nem RC8B bist... warum hast du dir dann nicht nen 1:10er Wettbewerbscrawler gebaut? Wäre von den Kosten in etwa hingekommen.

Ah und noch ne Frage zum Motor: Der BB2 von Atomic... den hatte ich mal im Losi Micro T. Oder gibts da nen extra langsamdrehenden für Crawler?
Denn wenns der ist, den ich da hatte... der dreht doch ca 10.000 Umdrehungen zu schnell für nen Crawler?! Und verbläst viel zu viel Strom.



Benutzeravatar
offroadman
Beiträge: 400
Registriert: 06.05.2010, 15:07
Name: KaiKlefisch
Car #1: HB VE8 :)
Car #2: T2M BMW
Car #3: Dingens
Wohnort: Grevenbroich
Kontaktdaten:

Re: Mein Micro Crawler

Beitrag von offroadman » 17.09.2012, 18:37

Hi, da hast du recht, im Prinzip lohnt es nicht so viel Geld in so etwas zu investieren. Aber hab halt Spaß dran, und der VE8 hat mir den Spaß an Offroadern genommen, sonst wär ich schon längst bei euch mit nem rc8be aufgetaucht, anstatt nen Micro zu tunen...


Zur Verschränkung: Muss da mal gucken, liegt scheinaber eher an den neuen Links als an der Federunge (guck das Bild im alten post ;) )

Ja, Akku könnte ich wirklich auf 1s ändern, dürfte Schwerpunkttechnisch nochmal gut was bringen.




Was ich jetzt noch gemacht hab mit dem Alu. Und den Reifen war wirklich nur Feintuning, einfach um zu sehen was geht :D kam vorher schon locker da lang, wo der stock micro nur von träumt :D

Felgen sind Plaste und Blei ist keins drin, die neuen Reifen sind so schon sehr schwer da die innen nicht hohl sind. Bei den alten war Lötzin als Gewicht reingewickelt (hatte keine kleinen Bleikugeln)

Motor ist der Atomic BB der extra mal fürn Crawler produziert wurde, hab ich von nem User ausm RcCrawler Forum.

Denke nicht das ich noch viel am Crawler machen werde, wie du schon sagst, richtiger 1/10 wettberwerbs Crawler macht mehr Sinn, und hab mehr Gebiete wo ich fahrn kann hier in De.



Vorerst wird aber eh nix mehr gekauft, da ich ab Oktober auf ein Motorrad sparn werde :)




Edit: der hauptgrund warum ich den so tune ist, weil es in Norwegen unzählige Gebiete gibt wo son Micro perfekt für ist und wir jedes Jahr mehrere Wochen in Norwegen sind.



Benutzeravatar
Maulwurfn
Beiträge: 1121
Registriert: 15.05.2010, 15:33
Name: Maul wurfn
Car #1: MP9 TKI3, WC
Car #2: Asso B4, B44
Car #3: SC8e, Slayer

Re: Mein Micro Crawler

Beitrag von Maulwurfn » 17.09.2012, 21:16

Stimmt, die Verschränkung scheint echt mechanisch begrenzt zu sein. Da wird man auch nicht viel ändern können, solange die Teile nicht teleskopmäßig flexibel wären. Aber ich denke, der sollte auch so ganz gut gehen^^

Die "OAS", also die Lenkung da über der Achse ist übrigens echt cool!

Das einzige, wie man den Schwerpunkt wohl noch weiter nach unten bekäme wäre ein Droop-Setup. Aber sowas ist bei der Bauweise ja nicht (mehr) möglich.

Das Teil ist gut so wie es ist denk ich. Das mit dem Reifengewicht und Lipo sind Kleinigkeiten, die man angehen könnte, wenn man Langeweile hat oder so. Ansonsten: Mach doch mal nen Fahrtvideo :D Am besten von dem Wagen auf der echt coolen Strecke in Norwegen ;)



Benutzeravatar
offroadman
Beiträge: 400
Registriert: 06.05.2010, 15:07
Name: KaiKlefisch
Car #1: HB VE8 :)
Car #2: T2M BMW
Car #3: Dingens
Wohnort: Grevenbroich
Kontaktdaten:

Re: Mein Micro Crawler

Beitrag von offroadman » 17.09.2012, 21:50

Hi,

wie meinst du das bei der Lenkung? Die ist stock bis auf die Verbindung zwischen Servohorn und Lenkhebel, weil der so nicht so leicht an Felsen hängen bleibt ;)

Drop setup würde schon gehen, müsst ich nur mein andres Chassis dran machen, aber so wie es ist schaft der gemeßen 79° "Bodensteigung" bevor er kippt, also natürlich ohne zu fahren. Aber beim Fahren wenn er mit den Vordereifen schon aufm Objekt drauf ist schaft der Auch mit drehenden Reifen ~65° locke.

Schrägensteigung wäre ~ 50°, bekomm ich nicht genau gemeßen. Aber da kommts natürlich auf den Grip an wie viel er schaft, wenn er z.B rutscht und die Reifen dadurch rappeln kippt er natürlich schon vorher durch das hüpfen.

Das Teil ist gut so wie es ist denk ich. Das mit dem Reifengewicht und Lipo sind Kleinigkeiten, die man angehen könnte, wenn man Langeweile hat oder so
Jop, denke viel lässt sich so nicht mehr verbessern, die paar 3gramm vom Lipo und so würden nur minimal was ändern, denke ich kann so schon gut Leute mit stocks ziehen :D Will mal wer n Wettcrawlen?

Fahrvid auf der Strecke kommt im Winter ;)
Thx fürs lob :D Die große Steinbrücke ist selbstragen, wird ein Stein entfernt bricht sie zusammen :D

Im Winter kommen dann auch Vids von fahrten übers Eis, also wir haben bei unsrer Hütte son Bach der in den Fjord mündet, und ist immer was strömung, und wenn das gefriert bildet sich da ne richtige Crawlerstrecke, nur halt nicht aus Felsen usw, sondern aus Eis :D

Wollt eigentlich schon letzten Somme ein langes Video drehen, was dann ne Art film werden sollte, aus mehreren Scenerien zusammen geschnitten, aber iwie dann doch nicht geschaft zu drehen :(



Benutzeravatar
offroadman
Beiträge: 400
Registriert: 06.05.2010, 15:07
Name: KaiKlefisch
Car #1: HB VE8 :)
Car #2: T2M BMW
Car #3: Dingens
Wohnort: Grevenbroich
Kontaktdaten:

Re: Mein Micro Crawler

Beitrag von offroadman » 17.09.2012, 23:09

[smilie=blush2.gif] Akku ist jetzt 1s und wiegt 4g statt 2s und 10g (hab weniger Schrumpfschlauch genommen) :D Ich konnts einfach nicht lassen, und dan der Stecker am Akku eh gerne n Wackler hatte dachte ich mir machstes einfach :D

Dicke Tante Edit:
Hab mir das mit der Verschränkung nochmal angeguckt. Kann ja nicht sein das aufeinmal so viel Verschränkung weg ist. Naja, lag wirklich an den Links. Diese sind ja selbst gemacht von nem User ausm Crawler Forum. Und zwar waren die Kugelpfanen leicht schief zueinander wodurch die Verschränkung begrenzt wurde und alle waren minimal unterschiedlich gebogen. Hab das jetzt gefixt und Tada, mehr verschränkung als auf dem Bild im ersten Post [smilie=yes4.gif] Dünne Tante Edit: Das mit dem Akku war mist, 1 Akku allein bricht sofort ein wenn n bisschen Peak kommt :/ Sind halt nur Fullrivers, einfach zu veraltete Marke. Werde mir mal zu testzwecken nen 2S 180mha Turnigy holen, ist genau so groß wie n 2s 130mha Fullriver, aber kann 25c, ein Fullriver kann glaub ich grad mal 10C dauer.

Hab akku jetzt wieder auf 2s2p gelötet, trotzdem nur 7 statt 10g, da weniger Schrumpfschlauch :D



Benutzeravatar
Maulwurfn
Beiträge: 1121
Registriert: 15.05.2010, 15:33
Name: Maul wurfn
Car #1: MP9 TKI3, WC
Car #2: Asso B4, B44
Car #3: SC8e, Slayer

Re: Mein Micro Crawler

Beitrag von Maulwurfn » 18.09.2012, 13:21

Die Verschränkung ist gut und ja, bei der Lenkung meinte ich den Lenkhebel. Over Axle Steering, ist auch ein sehr gebräuchlicher Mod (gewesen), bei älteren Crawlern, die das nicht eh schon hatten wie mein alter Berg.
Wieviel wiegt der Wagen denn insgesamt (mit Karo und Lipo, also fahrfertig)?



Benutzeravatar
offroadman
Beiträge: 400
Registriert: 06.05.2010, 15:07
Name: KaiKlefisch
Car #1: HB VE8 :)
Car #2: T2M BMW
Car #3: Dingens
Wohnort: Grevenbroich
Kontaktdaten:

Re: Mein Micro Crawler

Beitrag von offroadman » 18.09.2012, 13:44

Mal wieder was gelernt :)

Wiegt 208 g
Original wiegt der ca. 115 :D Ich muss auf jeden fall noch etwas Gewicht an den Reifen verlieren, aber brauch erstmal neue Skalpellklingen, um die von innen auszuhölen. Sind wie gesagt ein "kompelttguß". Habe nur die Befürchtung das dann das Silikon/der Reifen beim klettern reißt, denn die Reifen sind extremst weich. Wenn dann aber auch nur bei den Hinteren, denn vorne muss ich viel Gewicht drauf haben, hinten ists aber mometan durch die Reifen zu viel :/

Ein original Reifen ohne Felge wiegt 15g
Einer von den neuen nur 6g

Problem ist ja bei zuviel auf der Hinterachse, das wenn ich mit der Skid auf na Kante aufliege, der Crawler vorne nicht genug bis garkeinen Grip hat, und die Hintereifen eh keinen oder kaum Bodenkontakt haben bei sowas. Also stellt euch nen quadratischen Stein vor. Ihr fahrt mit dem Crawler drauf, bleibt dann aber mit der Skid hängen und kommt nicht weiter, weil dieVorderreifen druchrutschen usw.



Benutzeravatar
Maulwurfn
Beiträge: 1121
Registriert: 15.05.2010, 15:33
Name: Maul wurfn
Car #1: MP9 TKI3, WC
Car #2: Asso B4, B44
Car #3: SC8e, Slayer

Re: Mein Micro Crawler

Beitrag von Maulwurfn » 18.09.2012, 22:19

offroadman hat geschrieben: Also stellt euch nen quadratischen Stein vor. Ihr fahrt mit dem Crawler drauf, bleibt dann aber mit der Skid hängen und kommt nicht weiter, weil dieVorderreifen druchrutschen usw.
Schräg anfahren und/oder beim aufliegen dann maximal lenken und dadurch das innenliegende Vorderrad sowie das eines der Hinterräder an den Stein drücken und hoffen, dass es reicht :D

15g wiegt ein Losi Stock Reifen und 6g einer von deinen ausgegossenen?
Dann sollte das doch trotzdem passen?

Und hast du mal versucht, den Lipo woanders als auf der HA zu platzieren? Irgendwie in der Mitte? Auch wenn der Schwerpunkt dann etwas hochgeht.



Benutzeravatar
offroadman
Beiträge: 400
Registriert: 06.05.2010, 15:07
Name: KaiKlefisch
Car #1: HB VE8 :)
Car #2: T2M BMW
Car #3: Dingens
Wohnort: Grevenbroich
Kontaktdaten:

Re: Mein Micro Crawler

Beitrag von offroadman » 19.09.2012, 00:22

Ne, andersrum beim Reifengewicht ;)

Akku würde höchstens oben aufs Getriebe noch passen, aber da kommt der auf keinen Fall hin ;D

Morgen kommen anderer Regler und Empfänger rein, dann mal sehen wegen dem Akku



Benutzeravatar
offroadman
Beiträge: 400
Registriert: 06.05.2010, 15:07
Name: KaiKlefisch
Car #1: HB VE8 :)
Car #2: T2M BMW
Car #3: Dingens
Wohnort: Grevenbroich
Kontaktdaten:

Re: Mein Micro Crawler

Beitrag von offroadman » 20.09.2012, 21:29

So, das mit der Elektronik muss warten, Empfänger braucht etwas mehr Binde zeit, als die Funke ihm gibt. Naja nicht so schlimm.

Heute erstmal n Metallritzel eingebaut. Ist n Zahnrad aus nem Servo gewesen. Hat 1:1 die Maße der kleinen Plaste Ritzels, musste nur die Bohrung was anpassen.
Hat 1 std gedauert o.O

Bild

Klingt jetzt echt nice. Die meisten Micros die ich kenne, meiner eingeschlossen, klingen mit dem Plasteritzel immer halb nach Getriebeschaden. Jetzt klingts nach nem sauber arbeitendem Getriebe :)



Antworten